Ranglistenspielordnung

  1. Ranglistenspiele können nur vom 15. Mai bis zum 30. September ausgetragen werden. Letzter Forderungstag ist der 15. September. Es ist lediglich erlaubt, in einer Rangliste zu spielen.
  2. Für Ranglistenspiele gilt die Spielordnung des DTB. Es entscheidet der Gewinn von 2 Sätzen. Beim Stande von 6:6 wird der Satz im Tiebreak entschieden.
  3. Die Ranglistenplätze werden nach dem Pyramidensystem (Tannenbaumsystem) ausgespielt. Jeder in der Rangliste genannte Spieler ist berechtigt, die in seiner Reihe vor ihm stehenden sowie in der nächsthöheren Reihe rechts über ihm stehenden Spieler zu fordern.
  4. Nicht in der Rangliste genannte Mitglieder können sich in der unteren Reihe einfordern. Der Sportwart ist berechtigt, Mitglieder aufgrund der Beurteilung der Spielstärke ein Einfordern in einem oberen Bereich der Rangliste zu erlauben. Verliert ein Einforderer solch ein Spiel, darf er sich 4 Ranglistenplätze darunter erneut einfordern. Diese Regelung gilt für jedes weitere so verlorene Spiel.
  5. Jede Herausforderung muss in einer dafür vorgesehenen Liste eingetragen werden. Der Forderer hat den geforderten unverzüglich von seiner Herausforderung zu verständigen und den Termin für das Spiel mit ihm abzustimmen. Alle Ranglistenspieler haben sich zu informieren, ob Forderungen gegen sie bestehen. Das Spiel muss bis 14 Tage nach dem Forderungsdatum ausgetragen sein. Aus sportlichen Gesichtspunkten ist immer der früheste mögliche Termin anzustreben.
  6. Bei einem Sieg des Forderers nimmt dieser den Platz des Geforderten ein, der dann einen Platz nach unten rückt. Alle nachfolgenden Spieler fallen ebenfalls einen Platz zurück, bis die Lücke des Forderers wieder geschlossen ist. Der Verlierer darf frühestens nach 14 Tagen eine Revanche gegen den Sieger beantragen. Ein vom Geforderten nicht innerhalb der Frist nach Ziffer 5. angetretenes Ranglistenspiel gilt für ihn als verloren.
  7. Für die Reihenfolge der Forderungen gilt der Zeitpunkt der Eintragung in die Forderungsliste. Weitere Forderungen können erst vorgenommen werden, wenn das jeweilige Spiel beendet ist.
  8. Es sind drei neue Bälle (Dunlop DTB official/gelb) vom Herausforderer zu stellen. Wer einen Schiedsrichter wünscht, hat diesen in Abstimmung mit dem Spielpartner zu benennen. Die Spieler haben sofort nach Beendigung des Spieles das Ergebnis in die dafür vorgesehene Liste einzutragen.
  9. Veränderungen in der Platzierung auf der Ranglistentafel werden ausschließlich vom Sportwart vorgenommen.
  10. Spieler, die wegen Ortsabwesenheit oder Krankheit länger als 14 Tage nicht spielfähig sind, werden bei entsprechender Meldung beim Sportwart aus der Rangliste genommen (neutralisiert), so dass der Ranglistenbetrieb ungehindert fortgesetzt werden kann. Der unter ihm stehende Ranglistenspieler kann den über dem neutralisierten Stehenden fordern.
  11. Für die Teilnahme an Mannschaftskämpfen gilt grundsätzlich die Reihenfolge der Rangliste. Die Platzierung der Vereinsmeisterschaften wird zusätzlich in die Bewertung einbezogen.
  12. Bei Meinungsverschiedenheiten in Ranglistenspielen entscheidet ein vom Spartenvorstand eingesetzter Ausschuss nach Anhörung der Beteiligten endgültig.

– Der Sportwart –

 

Stand 01.04.2016