Tennis Live (Ausgabe 35/2001)

Die Tennissparte des MTV Dänischenhagen feiert am 09.09.2001 ab 11.00 Uhr auf der Tennisanlage in Dänischenhagen ihr 20-jähriges Bestehen und lädt alle aktiven und ehemaligen Tennismitglieder recht herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Es wird eine Jazzband spielen und es wird Bier, Limonade und Selter kostenlos ausgeschenkt. Für die Kinder baut der Landessportverband eine Hüpfburg, einen Kletterturm und ein Sportmobil auf.

Das 20-jährige Bestehen wird zum Anlass genommen, nachstehend auf wesentliche Ereignisse in der Tennissparte einzugehen:

Am 11.03.1981 findet um 20.00 Uhr im Jugendheim die Gründungsversammlung der Tennissparte statt. 64 Personen erscheinen zu dieser Versammlung und machen das Interesse am weißen Sport in der Gemeinde Dänischenhagen deutlich. Die Versammlung wird von Dr. Neumann geleitet. Alle Anwesenden sind sich darüber einig, es soll eine Tennissparte gegründet werden. Als Spartenleiter werden die Herren Baumann und Weckeck vorgeschlagen. Mit großer Mehrheit wird Helmut Weckeck als ersten Spartenleiter gewählt. In die Aufnahmeliste für die Tennissparte tragen sich bei dieser Gründungsversammlung 59 Personen ein. Der erste Vorstand der Tennissparte setzt sich aus den folgenden Personen zusammen:

Bereits im Februar 1983 kann die Tennissparte eine Mitgliederzahl von 140 vorweisen. Im Juni des Jahres 1983 wird in der Gemeindevertretung einstimmig der Beschluss gefasst, die Bauträgerschaft für 3 Tennisplätze zu übernehmen.

Im Sommer 1984 ist es dann endlich soweit, die Tennissparte kann über drei Tennisplätze verfügen. Die positive Entwicklung der Tennissparte macht jedoch schnell deutlich, dass ein vierter Tennisplatz erforderlich ist. Bereits 180 Mitglieder hat die Tennissparte Anfang 1985 und weitere 40 Personen haben Interesse der Tennissparte beizutreten. In der Gemeindeverwaltung Anfang März 1985 wird dann mit knapper Mehrheit dem Antrag auf Erweiterung der Tennisanlage entsprochen.

Im Jahre 1985 wird mit dem Bau eines Tennisheimes begonnen. Die Arbeiten am Tennisheim werden im Frühjahr des Jahres 1986 abgeschlossen und es kann am 17. Mai die Einweihung des Tennisheimes gefeiert werden. Die Kosten für den Bau des Tennisheimes können durch hohe Eigenleistungen der Tennismitglieder auf niedrigem Niveau gehalten werden. Im Sommer 1987 wird dann der 4. Tennisplatz eingeweiht. Am 18.5.1991 wird das 10-jährige Bestehen der Tennissparte mit den befreundeten Vereinen TSV Schwedeneck und TSC Grün-Weiß Offenburg gefeiert. Auch nach 10 Jahren ist der Vorsitzende der Tennissparte, Helmut Weckeck, noch in Amt und Würden, er ist der Einzige aus dem Gründungsvorstand.
Die Mitgliederentwicklung Anfang der 90er Jahre löst Diskussionen über den Bau eines 5. Tennisplatzes aus. In der Jahreshauptversammlung des Jahres 1993 wird positiv über den Antrag auf Zuschuss zum Bau eines 4.Tennisplatzes entschieden. Die Tennissparte geht davon aus, dass frühestens im Jahre 1997 mit der Bewilligung eines Zuschusses zu rechnen ist. Der Umbau des Tennisheimes startet im September 1994. Der erste Bauabschnitt – ohne Sanitärtrakt – wird Anfang 1995 abgeschlossen, der Sanitärtrakt wird im Frühjahr 1996 erneuert. Die Eigenleistung der Tennismitglieder ist auch beim Umbau des Tennisheimes wieder vorbildlich. Da die Warteliste in 1996 vollständig abgebaut ist, verfolgt die Tennissparte den Bau des 5. Tennisplatzes nicht weiter. Am 26.3.1998 begrüßt Helmut Weckeck ein letztes Mal die Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung als Spartenleiter.

Nach rund 17 Jahren als Spartenleiter Tennis folgt er dem Ruf, 1. Vorsitzender des MTV Dänischenhagen zu werden. Henry Schaller, Sportwart der Tennissparte ist bereit, die Spartenleitung zusätzlich so lange zu übernehmen, bis ein neuer Kandidat gefunden ist. Bei übergabe an den neuen Spartenleiter weist die Tennissparte einen Mitgliederbestand von 248 auf. Auch nach 17 Jahren ist der Beitrag zur Tennissparte unverändert. In 1999 erklärt sich Kai Piening bereit, die Spartenleitung zu übernehmen und wird auf der Jahreshauptversammlung am 10.3.1999 einstimmig gewählt. Die Mitgliederentwicklung, Jahresbeginn 1999 226 Mitglieder, veranlasst den Vorstand auf der Jahreshauptversammlung 1999 zum Antrag auf Halbierung der Aufnahmegebühr auf DM 225,-. Dem Antrag wird entsprochen und nunmehr ist die Aufnahmegebühr um DM 75,- niedriger als im Gründungsjahr 1981. Auf der Jahreshauptversammlung am 14.3.2001 wird die Umstellung der Aufnahmegebühr, der Beiträge und Gastspielgebühr auf Euro beschlossen. Es werden folgende Beiträge in Euro verabschiedet:

Nach 20 Jahren hat sich der Monatsbeitrag für Erwachsene um rund 76 Pfennig erhöht, jedoch die Aufnahmegebühr um rund DM 65,- reduziert. Eine wirklich positive Entwicklung für alle Tennisinteressierten.

Der derzeitige Mitgliederbestand lässt die sofortige Aufnahme von neuen Mitgliedern zu, jedoch hat sich das Interesse am Tennissport nicht wesentlich verstärkt. Auch das Interesse an der übernahme eines Ehrenamtes ist außerordentlich gering, denn seit längerer Zeit wird für das Amt des Stellvertreters des Spartenleiters in der Tennissparte eine Person gesucht. Es wäre außerordentlich begrüßenswert, wenn sich ein junges Mitglied der Tennissparte für die Vereinsarbeit zur Verfügung stellen würde. Der heutige Vorstand der Tennissparte setzt sich wie folgt zusammen:

Die vorstehenden Vorstandsmitglieder hoffen, anlässlich des 20-jährigen Bestehens viele aktive und ehemalige Tennismitglieder auf der Tennisanlage begrüßen zu können.